Das österreichische Fernsehen berichtet von einem Anschlag auf das Kinderfernsehen heute früh. Der Wiener Konzeptkünstler Stephan Dom strahlte statt der geplanten Kindersendung „Die Teletubbies“ sein eigenes kunstkritisches Werk „Das Teledomi“ österreichweit aus. Neben emotional gefärbten Beschimpfungen einiger Künstler wie Franz West, Ernst Caramelle, Elke Krystufek und Erwin Wurm zeigte er den Kleinkindern, wie man ein kondomähnliches Gebilde aus Müllsäcken und Klebestreifen bastelt und es über Skulpturen stülpt. Tausende aufgebrachter Eltern ließen die Telefone des ORF heiß laufen. Wie der 30jährige den Eingriff in das Fernsehprogramm vornehmen konnte, ist noch unbekannt. Man vermutet Sabotagehilfe aus den Reihen der ORF-Mitarbeiter. Stephan Dom selbst ist noch flüchtig, die Fahndung läuft.